Kontakt Gottesdienste Angebote Sonstiges
Aufführungen 2007

Aufführungen 2008:

 „Matchball"

von Frank Pinkus

 

Es ist unglaublich, was sich da alles in der Garderobe von Axel Fischer, der Nr. 3 der Tennisweltrangliste, abspielt. Esther Bäcker, die Nr. 1 der Damen - Welt­rangliste, verheiratet mit Bernd Prieß, einem Richter am Bundesgerichtshof, versucht sich an Axel Fischer heranzumachen und schreckt auch vor einem Tennis-Sexskandal nicht zurück. Plötzlich und unerwartet taucht der seit Jahren verschollene Zwillingsbruder von Axel, Kay Fischer, auf. Kay Fischer hat die Bücher und Konten seiner Partei geführt. Er kennt die Namen aller Spender und weiß alles was den großen seiner Partei den Kopf kosten könnte. Nun hat Kay Fischer einen Wink bekommen, dass man eine Killerin auf ihn angesetzt hat. Aber wer könnte das sein? Anne Simon vielleicht, die Managerin von Axel Fischer, die immer wieder feststellen muss "dass heute nicht ihr Tag ist" oder ist es vielleicht die Politikjournalistin Petra Sonnemann, die auf der Suche nach Kay Fischer ist und um dessen Vorliebe für Frikadellen weiß. Und dann ist da auch noch die Familienministerin und Psychologin Dr. Katja Müller-Steffen, die der Partei von Kay Fischer angehört. Und wenn es nun doch keine Killerin ist, sondern ein Killer den man auf Kay Fischer angesetzt hat? Dann käme auch noch der Berliner Sportjournalist Johann Krawulke in Frage. Dieser, selten ganz nüchtern, inszeniert aber eine riskante Erpressung zugunsten von Kay Fischer. Während sich die Ereignisse in der Garderobe von Axel Fischer überschlagen und zuspitzen (Bernd Prieß mutiert zu Rambo) wird draußen auf dem Court auch noch Tennis gespielt.

 

 

                                                     

       

 

 

 

 
 

  

Es spielten:

 

Peter Traue               

Lydia Dubielzig         

Lothar Schulz          

Heike Wagner          

Marc Jacobmeyer

Anja Taubner           

Hildegard Braun